Bier in Bayern im Kloster Aldersbach

…das Bild Bayerns in der Welt wesentlich mitprägt. Die Landesausstellung erzählt von der Entwicklung Bayerns zum „Bierland“. Es geht um Wirtshauskultur, Klosterbrauereien, Brauhäuser und Bierpaläste, Biermonopole, Bierkrawalle, Bierinnovationen und um…

Film ab!

…nimmt. Zwei Eltern, drei erwachsene Söhne – die Giladys sind eine „typisch israelische Familie“ und gerade dieses Stereotyp und die damit verbundenen innerisraelischen Narrative werden hier im intensiven Miteinander dieser…
Chanukka-Leuchter, Messing mit Mamorsockel, 20. Jh., JM 03/1996, Foto: Franz Kimmel, © Jüdisches Museum München.

Kurz erklärt: Chanukka und Weihnukka

…und mehr zu einem Familienfest auch jenseits des christlich-religiösen Ursprungs. Bräuche begannen sich zu vermengen und so feierten einige jüdische Familien ein Fest, das Bräuche beider Feiertage miteinander verband und…

Nicht öffentlich (6): typisch! Fernsehen

…unkorrekten jüdischen Witz zerstört hat – das passt auch zur Ausstellung „typisch! Klischees von Juden und Anderen“. Am Mittwoch drehte das BR-Team des InterKulturMagazins „puzzle“ mit Olga Mannheimer einen Beitrag…

Intelligenz und Fischgräten?

Typisierungen und Klassifizierungen sind aus der populären Kultur nicht wegzudenken. Sie helfen mit dem Mittel der Vereinfachung dabei, die Angst vor dem Unbekannten und Fremden zu bewältigen, jedoch liefern sie…

Purim – eine große jüdische Party

…1 EL Butter Zum Bestreichen: Milch & Ei vequirlt Zubereitung: Aus den Zutaten einen feinen Mürbteig zubereiten und diesen über Nacht ruhen lassen Den Teig am nächsten Tag ca. 3…

TV-Erlebnis der besonderen Art: Heiter bis meschugge

…in Deutschland mit auf den Weg gegeben, immer heiter und vielleicht ein wenig meschugge zu sein: Es lebe der Leichtfuß! Vielleicht passte alles andere im Zusammenhang mit einer ernsthaften Beschäftigung…

nicht von hier irgendwo

Es handelt sich um eine Zeit der Widersprüche und des Dazwischen, die ersten Jahre nach der Shoah, als sich viele der jüdischen Überlebenden ausgerechnet in Deutschland, zumeist in der amerikanischen…

Potemkinsche Häuser

…45/90“ gestaltet – bei uns in München und hat sein Gestaltungskonzept für den zweiten Teil vorgestellt und mit uns diskutiert. Mit dabei war auch die Schriftstellerin und Historikern Lena Gorelik…

Jüdisches auf dem Oktoberfest

…übersiedelten die Brüder Moritz und Julius Wallach – beide leidenschaftliche Alpinisten – nach München, um den Bergen näher zu sein. Mit ihrem im Jahr 1900 gegründeten „Volkskunsthaus“ wurden sie zu

Die Pinakothek der Moderne twittert

…die Sammlung Hildebrand Gurlitt, in der sich ebenfalls zumindest ein Gemälde mit Flechtheim-Provenienz befand, hat die Ausstellung in der Pinakothek (die eigentlich besser als Intervention in der Dauerausstellung des Hauses…

„Betrifft: Ehemaliger Judenbesitz“

Dieser Aktenfund war Anlass, erstmalig ein gemeinsames Forschungsprojekt der staatlichen und städtischen Museen zu initiieren, das zur Hälfte aus Mitteln der Arbeitsstelle für Provenienzrecherche/ -forschung finanziert wird. Seit 2009 erforschen…

So klein kann die Welt sein – Post aus Buenos Aires

…Urkunde selbst würde entweder zusammen mit anderen Dokumenten abgeheftet oder in seltenen Fällen auch aufgehängt. Besonders interessant war zudem ihr Hinweis, dass am unteren Rand des Amulettes eine Adresse vermerkt…