„Ofrin Acoustronic Duo“ – Sonderbar wunderbar

Am 08. Juni 2010 verwandelt sich das Foyer des Jüdischen Museum Münchens in eine kleine Konzerthalle. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung von „Family Files – zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel“ spielt um 21 Uhr die israelische Band „Ofrin Acoustronic Duo“ ihre sonderbar wunderbare Musik.

Es lässt sich nur schwer in Worte fassen, was die beiden da eigentlich für eine Musik machen, es ist ein faszinierendes Amalgam, irgendwo zwischen Pop und melodiösen Uptempo Songs, manchmal jazzig, manchmal elektronisch angehaucht.

Die Frontfrau Ofri Brin, unverkennbar aufgrund ihres flammend roten Haares und ihr Partner Oded Kaydar, präsentieren ein Repertoire aus eigenen Stücken ihrer Band sowie bekannten Klassikern des Jazz & Pop in englischer und hebräischer Sprache.

Also: Nicht entgehen lassen, am 8. Juni Ofrin in München. Noch gelten sie als Geheimtipp, das wird sich aber, man möchte fast leider sagen, bestimmt bald ändern.

—-

Ausstellungseröffnung „Family Files“

Dienstag, 8. Juni, 19 Uhr
Zeitgenössische Fotografie und Videokunst aus Israel
Eintritt frei

ab 21 Uhr Konzert des „Ofrin Acoustronic Duo“

2 thoughts on “„Ofrin Acoustronic Duo“ – Sonderbar wunderbar

Kommentarfunktion für diesen Beitrag geschlossen.